Nach den Schulschließungen am 16. März 2020 im Rahmen der Bekämpfung der Corona-Pandemie haben viele Schulen Videokommunikation in ihre Konzepte des Distanzlernens aufgenommen.

Hierfür steht ab sofort ein in das Portal des Kreismedienzentrums Biberach integriertes Videokonferenzsystem zur Verfügung und kann von den Schulen im Kreisgebiet kostenlos eingesetzt werden!

Das System ist durch folgende Merkmale charakterisiert:

1. Als Software wird das Open-Source-Produkt Jitsi (https://jitsi.org) eingesetzt, das die Kommunikation zwischen Teilnehmenden und Servern vollständig verschlüsselt.

2. Auf dem Jitsi-Server werden keinerlei Inhalte der Video-/Audiokommunikation gespeichert.

3. Videokonferenzen können ausschließlich von Lehrkräften über das Medienportal Edupool des Kreismedienzentrums gestartet und auch wieder geschlossen werden. Die Raumkennung ist eine Zufallszeichenkette, damit diese nicht von fremden Personen erraten werden kann.

 4. Der Zugang für Schülerinnen und Schüler erfolgt nach Login über von der Schule auszustellende Zugangsschlüssel („EDU-IDs“), mittels derer die Schulen auch bislang schon Medien aus dem Onlineangebot des Medienzentrums für die Nutzung durch die Lernenden freischalten können. Es handelt sich also um ein etabliertes Verfahren der Zugangskontrolle für Lehrende und Lernende, bei dem die Schülerinnen und Schüler anonym bleiben.

5. Da auch andere Personen über den Versand der Raumkennungen eingeladen werden können, haben Lehrkräfte die Möglichkeit, die Räume mit einem Passwort zu sichern.

6. Der Jitsi-Dienst wird auf einem dezidierten Server in einem deutschen Rechenzentrum betrieben. Der technische Dienstleister ist die Antares GmbH aus Kiel, die auch das Online-Medienportal "Edupool" des Kreismedienzentrums technisch betreibt.

7. Nach Schließen eines Konferenzraums, werden sämtliche weiteren personenbezogenen Daten (Profilangaben der Teilnehmenden, Chatnachrichten) der Sitzungen gelöscht.

8. Die bei Jitsi grundsätzlich mögliche lokale Aufzeichnung für Videokonferenzen ist Serverseitig deaktiviert.

Der Landkreis Biberach versteht dieses erweiterte Angebot seines Kreisedienzentrums als einen Beitrag zur Bewältigung der besonderen Herausforderungen des Schulbetriebs unter den gegenwärtigen Bedingungen, mit dem wir zugleich den Schulen eine datenschutzgerechte, mit den zuständigen Datenschutzbeauftragten abgestimmte Lösung an die Hand geben.

Über weitere datenschutzreleyante Aspekte der Nutzung von Videokonferenzen und Risiken, die nicht durch technische Maßnahmen eingedämmt werden können, informieren die Schulen separat.

Allgemeine Hinweise:

Im Schulnetzwerk werden, von der Firewall, häufig die Ports TCP-443 (HTTPS) und UDP-10000 (Video Stream) gesperrt. Sollten Sie Video- oder Audiokonferenzen z.B. aus dem Rektorat durchführen wollen, vergewissern Sie sich bitte bei Ihrem Dienstleister oder Netzwerkbetreuer, dass diese Ports zur Verfügung stehen.

Bei schlechter Verbindungsgeschwindigkeit und häufigen Bild und Tonstörungen kann durch das Ausschalten der Kamera bei den Teilnehmern eine deutlich stabilere Konferenz abgehalten werden

 

 

 Kamishibai Button

 ohrenspitzer normal

Wir sind Ohrenspitzerstützpunkt!

Öffnungszeiten:

Montag-Dienstag-Donnerstag

07
:
00
-
12
:
15
 Uhr
 
13
:
00
-
16
:
00
Uhr
       

Mittwoch

 07
:
00
-
17
:
00
 Uhr
 durchgehend

Freitag

 07
:
00
-
12
:
30
 Uhr
 
Telefon:     0 73 51   -   52 6264
Fax:     0 73 51   -   525 0777


 E-Mail:
 kreismedienzentrum@biberach.de

 

Anfahrt

Filme im Unterricht

 

Filme im Unterricht

 

 

privacy policy 3415417 640